Lade Veranstaltungen

« All Events

Mittwoch
08
Februar

Filmzimmer #18 – „kein bisschen leise und gar nicht weit weg“

Kino

Frei

19.30 Uhr

Die StadttUni-Veranstaltungsreihe „Filmzimmer“ widmet sich der Filmkunst.
Monatlich präsentieren wir Euch Filme, die bewegen und anregen – von gesellschaftskritischen Werken über goldene Klassiker bis hin zu künstlerischen Meisterwerken – genremäßig ist alles dabei, was sehenswert ist! Doch auch Euer Geschmack zählt, daher habt Ihr bei jeder Vorstellung die Möglichkeit, eigene Vorschläge einzureichen und so an der Filmauswahl beteiligt zu sein. Der Originaltitel darf zwar aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden, wir dürfen aber mit Anspielungen auf den Film hinweisen.
Also, los geht’s: Dieses Filmzimmer präsentiert euch eine ergreifende filmische Darstellung aus dem Jahr 2011- mit dem elfjährigen Oskar (Newcomer Thomas Horn), dessen Vater Thomas (Tom Hanks) und seiner Mutter Linda (Sandra Bullock) in den Hauptrollen. Der Anschlag auf das World Trade Center in New York am 11. September setzt den Ausgangspunkt für die Geschichte. Er kostet Oskars Vater Thomas das Leben. Oskar und seine Mutter finden unterschiedliche Wege, mit diesem einschneidenden Ereignis umzugehen. Von Hoffnung und Neugierde getrieben, begibt sich Oskar auf eine Reise durch die New Yorker Stadtviertel – mit dem Wunsch, das Schloss zu einem Schlüssel zu finden, den sein Vater ihn augenscheinlich hinterlassen hat. Für Oskar wird der eigentliche Weg zum Ziel… Lexikon des internationalen Films: „Die Verfilmung des Romans von Jonathan Safran Foer […] ist der bemerkenswerte Versuch der Aufarbeitung und Überwindung jenes Traumas, das die US-amerikanische Nation bis zum heutigen Tag bewegt. Feinfühlig inszeniert und hervorragend gespielt, begibt sich der Film manchmal nah an den Rand zur Sentimentalisierung, überzeugt aber stets durch die Ernsthaftigkeit seines Anliegens.“
Der Eintritt ist StadttUni gemäß frei, wobei sich der Verein immer über eine kleine Spende freut.