Lade Veranstaltungen

« All Events

Mittwoch
11
Januar

Filmzimmer #17 – Der Himmel über Kabul

Kino

EINTRITT FREI

19.30 Uhr

Die StadttUni-Veranstaltungsreihe „Filmzimmer“ widmet sich der Filmkunst.
Monatlich präsentieren wir Euch Filme, die bewegen und anregen – von gesellschaftskritischen Werken über goldene Klassiker bis hin zu künstlerischen Meisterwerken – genremäßig ist alles dabei, was sehenswert ist! Doch auch Euer Geschmack zählt, daher habt Ihr bei jeder Vorstellung die Möglichkeit, eigene Vorschläge einzureichen und so an der Filmauswahl beteiligt zu sein. Der Originaltitel darf zwar aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden, wir dürfen aber mit Anspielungen auf den Film hinweisen. Alos, los geht’s: Das Filmzimmer beginnt das neue Jahr mit einer Reise zurück in das Afghanistan der 70er Jahre. Amir (Zekeria Ibrahimi) und Hassan (Ahmad Khan Mahmizada) wachsen im selben Haus auf. Der Eine als Sohn des Eigentümers, der Andere als Kind des Hausdieners. Trotz unterschiedlicher Verhältnisse sind die beiden Jungen unzertrennlich und so entwickelt sich eine Freundschaft die über die Grenzen von Herkunft und Klassen hinausgeht – bis sie der ethnische und politische Konflikt in ihrem Land einholt. Diskriminierung spaltet die Beiden und die Sowjetische Invasion trennt sie. Der Eine kann fliehen, der Andere nicht. Es beginnt Marc Forsters (Regie) Film von zwei Schicksalen, die gewaltsam getrennt werden und über tragische Umwege wieder zueinander finden. „[Der Film] verbindet Historisches mit aktuellem Zeitgeschehen, ist politisches Statement und zugleich Lehrstück über Schuld und Vergebung.“ – Filmstarts. Der Eintritt ist StadttUni gemäß frei, wobei sich der Verein immer über eine kleine Spende freut.